Alte Herren

Die Mannschaft vom HC Gernsbach spielt die Baden-Württembergische Hallenhockeymeisterschaft (AH Meisterschaft) mit. Auch fährt man gerne zu Hockeyturnieren und trifft sich im Clubhaus zum gemütlichen beisammen sein.

 

Team 2015 Alte Herren

 

Erfolgreiches Abschneiden bei Deutscher Meisterschaft der 3. Herren

Einen beachtlichen 9. Platz erreichte die Mannschaft „Black Forest Geriatrie“ der Senioren des Hockeyclub Gernsbach bei den 23. Deutschen Meisterschaften der 3. Herren am vergangenen Wochenende in Mannheim. Gespielt wurde auf einem Naturrasen- und zwei Kunstrasenplätzen des TSV Mannheim. Zugelassen waren insgesamt 14 Damen- und 18 Herrenmannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet mit Spielerinnen und Spielern, die in keiner aktuellen 1. Mannschaft aktiv sind, maximal in der Oberliga spielen und das 30. Lebensjahr überschritten haben. Ein Stelldichein also für ehemalige Bundesligaspieler bis hin zu ehemaligen Olympiasiegern.

Bei sengender Hitze mussten die Gernsbacher Spieler gleich zu Turnierbeginn gegen den amtierenden Deutschen Meister und Titelverteidiger „Limburger Säcker“ vom Limburger HC antreten. Trotz ansprechender Leistung musste sich die Mannschaft aus dem Murgtal am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gab es dann nach einer überlegen geführten Partie den ersten Sieg. Die Mannschaft „Nulllösung“ des Club Raffelberg aus Duisburg wurde mit 1:0 bezwungen. Torschütze für die Gernsbacher war Ralph Neumann. Im dritten Spiel der Vorrunde hätte den Spielern des HCG damit ein Unentschieden gegen die „Wildschweinrotte“, die Mannschaft des Düsseldorfer HC, zum Erreichen des Viertelfinals gereicht. Aber wie so oft im Sport gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft. Trotz drückender Überlegenheit und einer Vielzahl von hochkarätigen Chancen gelang es den Gernsbachern einfach nicht, ein Tor zu erzielen. So kam es wie es kommen musste und die Düsseldorfer erzielten mit ihrem ersten und einzigen ernsthaften Angriff den glücklichen Siegtreffer. Trotz der großen Enttäuschung gelang es Mannschaftskapitän Stefan Körner, seine Truppe noch einmal für das nun anstehende Platzierungsspiel gegen das Team „Schwabinger“ des Münchner SC zu motivieren. Nahe der 40°C-Grenze gelang es den Gernsbachern mit den letzten Energiereserven dieses Spiel, wiederum verdient, mit 1:0 – Torschütze war erneut Ralph Neumann - zu gewinnen und damit für einen versöhnlichen Abschluss und das Erreichen des 9. Platzes zu sorgen. Bereits mit Blick auf das Turnier im nächsten Jahr, das dann beim Düsseldorfer HC stattfinden wird gab Kapitän Stefan Körner die Devise aus: „Wir sind wieder dabei und greifen nach dem Blauen Wimpel!“

Zum Team der „Black Forest Geriatrie“ des Hockeyclub Gernsbach gehörten weiterhin Volker Harbrecht, Barry Tirtohusodo, Jens Petri, Martin Wehrle, Benjamin Chatterjee, Björn Imse, Björn Immenroth, Achim Weber, Heiko und Stefan Kresin, Armin Zertitsch und Lars Kuchenbuch.

 

AH Team 2014 Halle

 

HC Gernsbach verpasst AH Titelverteidigung
Der Hockey Club Gernsbach war am vergangenen Sonntag Ausrichter der Baden-Württembergischen AH-Meisterschaft – Herren Ü42 – in der Obertsroter Ebersteinhalle. Zunächst hieß es im Spielmodus Jeder gegen Jeden, sich gegen die Gäste vom TSV Mannheim, Karlsruher TV, Team Futura Heidelberg und dem Mannheimer HC durchzusetzen. Die Murgtäler konnten in dieser Runde mit dem zweiten Platz gegen das Team Futura ins Finale einziehen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit konnten jedoch die Heidelberger eine schwache Phase der Gernsbacher Senioren nutzen und mit 3:0 in Führung gehen. Auch in der Schlussphase gelang dem HCG nicht mehr der Anschlusstreffer und musste letzlich eine 5:0 Niederlage hinnehmen. Nach dem Titel in der vergangenen Saison ging dieses mal der Meisterschaftswimpel also nach Heidelberg.

 

AH Meisterschaft 2014 Halle Teilnehmer

 

HC Gernsbach gewinnt AH Meisterschaft HBW 2013
Die Herren (Ü42) vom HC Gernsbach sind "Hallenhockeymeister" der Alten Herren.
In einem tollen Endspiel gegen den TSV Mannheim haben die alten Herren des HCG den begehrten Wimpel nach Gernsbach geholt. Mit 4:2 Toren (Halbzeit 1:1) konnte man das Finale gewinnen. 6 Mannschaften spielten in zwei dreier Gruppen um die Meisterschaft.
In der Gruppe A spielten der HC Gernsbach, Mannheimer HC und der Karlsruher TV um den Gruppensieg. In der Gruppe B waren es die Mannschaften vom Team Futura, TSV Mannheim und der TSG Heilbronn. In Gruppe A setzte sich der HCG vor dem MHC und derm KTV durch. In der Gruppe B waren es der TSVM vor Team Futura und der TSG Heilbronn. In den Halbfinalen standen somit der HC Gernsbach gegen Team Futura und der TSV Mannheim gegen den Mannheimer HC. Gernsbach konnte sich mit 5:1 durchsetzen und ins Finale einziehen. Der TSV Mannheim siegte knapp mit 4:3 und stand somit als Endspielgegner fest. Platz 5-6 spielten der Karlsruher TV und die TSG Heilbronn unter sich aus. Am Ende konnten sich die Heilbronner mit 3:0 durch setzen. Eine weitere ausgetragene und gelungene Meisterschaft in Gernsbach. Die Mannschaften bedankten sich beim Ausrichter für den tollen Hockeytag in Gernsbach. Als Turnierleitung ersetzte Michael Liß den eigentlichen HCG Stadionsprecher und Turnierleiter Detlef Imse. Auch an diesem Tag gab es keine Zeitverzögerungen der Spiele und auch das Final wurde wie immer in Gernsbach pünktlich angepfiffen.

 

AH Meister 2013

 

Historischer Erfolg der Schwarzwaldelche in Hanau

Beim 28. Internationalen Hallenhockeyturnier für Seniorinnen, Senioren und Alten Herrn konnten die Alten Herren des HC Gernsbach in beeindruckender Weise den Turniersieg für sich entscheiden. Nachdem am Freitagabend bei der Begrüßung der Teilnehmer, die ersten 3 Gesellschaftspunkte für das Erscheinen an diesem Abend errungen wurden, bewies die Mannschaft dann auch am Samstag ihre Geschlossenheit. Im Eröffnungsspiel des Turniers wurde die Spätlese aus Hannover mit 3:0 bezwungen. Nach dem 2:0 Sieg gegen die Tukans aus Bremen war dann der Gastgeben vom Hanauer THC der letzte Gegner an diesem Tag. In diesem Spiel musste dann der neue Keeper der AH’s, Wolfgang Hellmann, den Insidern besser als „Buddy“ bekannt, der in Hanau seit seinem letzten Einsatz in den Knaben A wieder im Tor stand, das erste Mal die Kugel aus dem eigene Netz holen, so das dieses Spiel dann mit 4:1 an die Gernsbacher ging. Am Sonntag kam es dann zum Endspiel gegen die Deutsche Bunte Mischung „DEUBUMIS“. Mit einer für den Turniersonntag beeindruckenden, konzentrierten Leistung konnte dieses Spiel ebenfalls mit 1:0 gewonnen werden. Am Ende standen dann 15:0 Punkte, 10:1 Tore und der begehrte Wanderpokal für 1 Jahr im Clubhaus des HC Gernsbach.


Spieler HCG:
Henning von Wolff, Claus Olinger, Milo Pfistner, Petra (unsere Betreuerin am Wochenende), Matthias Mayer, „Ide“ Martin Seyfarth „Geri“ Gerold Hauer (Gastspieler aus München/Wien), „Buddy“ Wolfgang Hellmann, „Patze“ Patrick Schwab; Peter Zudeick .

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hockey-Club Gernsbach 1919 e. V.

Anrufen

E-Mail