Verschiedenes

Jubilare 2010

Elisabeth Albrecht am 29.06.2010 > 85 Jahre
Hermann Dumbs am 04.05.2010 >70 Jahre
Gisela Schepers am 01.07.2010 >75 Jahre
Wolfgang Boch am 07.08.2010 >75 Jahre
Günter Olinger am 20.08.2010 >75 Jahre
Michael von Rosen am 08.11.2010 > 60 Jahre

Ehrenmitglied verstorben
Verein trauert um verdientes Mitglied

Hiermit erfüllen wir die traurige Pflicht, mitzuteilen, dass unser Ehrenmitglied Brigitte Hellmann am Donnerstag, 19. November 2009, verstorben ist.

Der HCG trauert in dankbarer Erinnerung um Brigitte Hellmann.
05.11.1919 - 19.11.2009

HCG trauert
Der Hockeyclub Gernsbach trauert um sein Ehrenmitglied und langjährigen Präsidenten Kurt Denny. Er starb am 11. Jan. im Alter von 82 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit.
In den Jahren 1975 – 1988 war er 1. Vorsitzender des Vereins. Meilensteine unter seiner Führung waren der Clubhausbau , Ausrichtung des 16.ordentlichen Hockeybundestages, sowie Bau des ersten Kunstrasen in Gernsbach. Für die weitere Entwicklung des Hockeysports ein großer Schritt.
Die Jugendarbeit des HCG konnte auf erheblich besseren Platzverhältnissen intensiviert werden und in der Folgezeit brachte der Verein einige Bundesligaspieler hervor. All seine Überlegungen, Pläne und auch Taten standen unter seinem Motto:
„ Ich will, dass in Gernsbach Hockey gespielt wird ! „
Dieses Motto hat sich über Generationen bis heute im Handeln und Streben im Vorstand des Vereins fest verankert.
Der Hockeyclub Gernsbach wird Kurt Denny als ehrendes im Andenken bewahren.

Herbert Martin

Wir gratulieren!

2009
Ein Leben für den Hockeysport - Herbert Martin wird 80.
Der Ehrenpräsident des Hockeyverbandes Baden-Württemberg feiert seinen 80. Geburtstag.

Geboren wurde Herbert Martin 1929 in Ludwigshafen. Sport war seit jeher seine große Leidenschaft. Als Leichtathlet und Faustballer feierte Martin seine ersten sportlichen Erfolge: 1950 wurde er in der Pfalz Vizemeister der Junioren im Kugelstoßen, 1950 Landesmeister im Faustball.

Als es Herbert Martin aus beruflichen Gründen nach Mühlheim an der Ruhr verschlug, wurde der mehrfache deutsche Meister, Hockey-Club-Uhlenhorst Mühlheim, seine neue sportliche Heimat. Nach weiteren Stationen in Essen, Mannheim und Heidelberg ging es zum Braumeisterstudium nach München, ehe er 1966 in Gernsbach landete.

Im Hockey-Club-Gernsbach konnte sich Martin wieder seiner geliebten Sportart widmen. Mit viel Erfahrung als Spieler und Trainer ordnete er den Spielbetrieb in Gernsbach neu und feierte mit der 1. Herrenmannschaft und den Jugendteams etliche Erfolge. Schnell folgten auch Tätigkeiten in der Verbandarbeit: Landesliga-Organisator, Jugendleiter, Sportwart und 1. Vorsitzender in Südbaden. Das Olympische Jugendlager 72 in München und die Verantwortung für die Deutsche Jugend A National-Mannschaft waren weitere sportliche Meilensteine.

In der Verbandsebene wurde er nach 16 Jahren an der Spitze des Hockey- Verbandes Baden zum Ehrenpräsidenten ernannt. Nach dem Zusammenschluss 1996 dann Ehrenpräsident von Baden-Württemberg. Dem Hockey-Club Gernsbach blieb Herbert Martin immer treu und er wurde vor vielen Jahren schon zum Ehrenmitglied des Vereines ernannt.

Fit hält sich Herbert Martin unterdessen nicht mehr durch den Hockeysport, sondern durch den Radsport, mit jährlichen mehrwöchigen Touren durch Deutschland und das nahe Ausland. Sport ist und bleibt halt seine Leidenschaft.

August 2011
Alles Gute zum 75. Geburtstag lieber Helmut!

Bereits als Jugendlicher hat er in Rheine Hockey gespielt.
Nach seinem Umzug nach Gernsbach, maschierte er zum Clubhaus des Hockeyclubs und setzte sich hier neben den damaligen Vorsitzenden und Architekten Kurt Denny an den Tresen.
Um Mitternacht war er nicht nur Mitglied, sondern auch gleich Schriftführer.
Über 40 Jahre lang war Helmut Kulke in der Vorstandschaft aktiv, hauptsächlich für die Finanzen, aber auch als zweiter Vorsitzender. Seit dem vergangenem Jahr hat er seinen Kassiererposten beim HCG in jüngere Hände gelegt.
Wir wünschen Helmut alles Liebe und viel Gesundheit!

Verbandstag 2009
Präsidium und Vorstand einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.
Höhepunkt des Verbandstags war Auszeichnung von Dr. Christoph Wüterich [Kultusminister Helmut Rau (l.) überreichte Dr. Christoph Wüterich das Bundesverdienstkreuz.]
10.05.2009
Karlheinz Brust (Vaihingen) führt zwei weitere Jahre den Hockeyverband Baden-Württemberg (HBW). Auf der ordentlichen Mitgliederversammlung des 1996 aus dem damaligen Badischen Hockeyverband (BHV) und Württembergischen Hockeyverband (WHV) entstandenen Verbandes am Samstag in Gernsbach wurde der seit 2007 amtierende 53-jährige Präsident einstimmig wiedergewählt. Ebenso einstimmig wurden Volker Krieger (Mannheim) als Vizepräsident Finanzen, Harry Kroiß (Mannheim) als Vizepräsident Geschäftsführung und Services, Hans-Jürgen Lück (Mössingen) als Vizepräsident Breiten- und Leistungssport sowie Detlef Wönig (Aidlingen) als Vizepräsident Spielbetrieb in ihren jeweiligen Ämtern bestätigt.

Auszeichnung!

Auszeichnung!
Wegen ihrer langjährigen Verdienste um den Hockeysport wurden Armin Böck und Michael Beck (beide vom Gastgeber HC Gernsbach) von HBW-Ehrenpräsident Herbert Martin mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

90ig Jahre HCG! v.l:Herbert Martin, Karl-Heinz Brust, Michael Beck (2. Vorstand), Armin Böck (1.Vorstand)
Knaben B Badischer Meister 1980

Knaben B
Badischer Meister 1980

Knaben B werden auf eigener Anlage "Badischer Meister".
Am 8. Juni 1980, Spielbeginn war 11.00 Uhr auf dem damaligen Hartplatz.
Im Endspiel um die Badische Meisterschaft spielte man gegen den HC Heidelberg.
In einem von der ersten bis zur letzten Minute packendem Spiel hatten die 10 - 12 jährigen die Nachwuchsmannschaft des Bundesligisten HC Heidelberg niedergekämpft.
Auf eine optimal hergerichteten Platz begann das Endspiel mit einem Paukenschlag!
Schon der erste Angriff der Gernsbacher führte im Anschluß an eine herrliche Kombination über die rechte Seite zum 1:0 durch Bernd Frorath.
Im Anschluß einer Ecke für die Heidelberger mußten die Gernsbacher am Ende der ersten Halbzeit das 1:1 hinnehmen.
In der zweiten Hälfte gelang keiner Mannschaft mehr ein Tor. Aus Gernsbacher Sicht verschoß man sogar einen 7 Meter Ball. Schiedsrichter war damals Armin Böck, der gut auf dem Bild zu erkennen ist.
Auch in der ersten Hälfte der Verlängerung wollte kein Tor fallen. In der zweiten Hälfte dann das erlösende 2:1 für die Gernsbacher durch wiederum Bernd Frorath, Ulrich Wahl setzte sich als Rechtsaussen gegen drei Heidelberger durch und flankte in die Mitte.
Im Anschluß an das Endspiel veranstaltete der HCG für die Spieler beider Mannschaften ein Grillfest.

"Pfingsten 1978" HCG Herren mit Pokal
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hockey-Club Gernsbach 1919 e. V.

Anrufen

E-Mail